Bußgeldkatalog 2018 für Berufskraftfahrer (LKW & Bus)

Der Bußgeldkatalog bei Zuwiderhandlungen gegen das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG 2008).

Bußgeldkatalog gewerblicher Güterkraftverkehr

FahrpersonalUnternehmer
Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 1 i.V.m. § 2 Abs. 1 Nr. 1 Buchstabe a und Abs. 5 BKrFQG handelt, wer: Vorgesehene Sanktion Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 2 i.V.m. § 2 Abs. 3 BKrFQG handelt, wer: Vorgesehene Sanktion
eine Fahrt im Güterkraftverkehr zu gewerblichen Zwecken mit einem Kraftfahrzeug durchführt, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen C oder CE erforderlich ist, obwohl er/sie das 18. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
den Nachweis über den Erwerb der Grundqualifikation (§ 4 Abs. 1 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) nicht mitführt.
  • 50 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 100 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise oder
  • 30 € Verwarnungsgeld (für den Fall, dass die Qualifikation und ein entsprechender Nachweis zwar vorhanden sind, der Nachweis aber bei der Kontrolle nicht mitgeführt wird)
eine Fahrt im Güterkraftverkehr zu gewerblichen Zwecken mit einem Kraftfahrzeug, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen C oder CE erforderlich ist, anordnet oder zulässt, obwohl der Fahrer/die Fahrerin das 18. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
über keinen Nachweis des Erwerbs der Grundqualifikation (§ 4 Abs. 1 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) verfügt.
  • 200 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 400 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise
Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 1 i.V.m. § 2 Abs. 1 Nr. 1 Buchstabe b und Abs. 5 BKrFQG handelt, wer Vorgesehene Sanktion Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 2 i.V.m. § 2 Abs. 3 BKrFQG handelt, wer Vorgesehene Sanktion
eine Fahrt im Güterkraftverkehr zu gewerblichen Zwecken mit einem Kraftfahrzeug durchführt, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen C oder CE erforderlich ist, obwohl er/sie das 21. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
den Nachweis über den Erwerb der beschleunigten Grundqualifikation (§ 4 Abs. 2 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) nicht mitführt.
  • 50 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 100 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise oder
  • 30 € Verwarnungsgeld (für den Fall, dass die Qualifikation und ein entsprechender Nachweis zwar vorhanden sind, der Nachweis aber bei der Kontrolle nicht mitgeführt wird).
eine Fahrt im Güterkraftverkehr zu gewerblichen Zwecken mit einem Kraftfahrzeug, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen C oder CE erforderlich ist, anordnet oder zulässt, obwohl der Fahrer/die Fahrerin das 21. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
über keinen Nachweis des Erwerbs der beschleunigten Grundqualifikation (§ 4 Abs. 2 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) verfügt.
  • 200 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 400 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise
Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 1 i.V.m. § 2 Abs. 1 Nr. 2 und Abs. 5 BKrFQG handelt, wer Vorgesehene Sanktion Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 2 i.V.m. § 2 Abs. 3 BKrFQG handelt, wer Vorgesehene Sanktion
eine Fahrt im Güterkraftverkehr zu gewerblichen Zwecken mit einem Kraftfahrzeug durchführt, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen C1 oder C1E erforderlich ist, obwohl er/sie das 18. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
  • weder einen Nachweis über den Erwerb der Grundqualifikation (§ 4 Abs. 1 BKrFQG),
  • noch einen Nachweis über den Erwerb der beschleunigten Grundqualifikation (§ 4 Abs. 2 BKrFQG),
  • noch einen Nachweis über den Erwerb der Weiterbildung( § 2 Abs. 5 BKrFQG )
mitführt.
  • 50 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 100 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise oder
  • 30 € Verwarnungsgeld (für den Fall, dass die Qualifikation und ein entsprechender Nachweis zwar vorhanden sind, der Nachweis aber bei der Kontrolle nicht mitgeführt wird).
eine Fahrt im Güterkraftverkehr zu gewerblichen Zwecken mit einem Kraftfahrzeug, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen C1 oder C1E erforderlich ist, anordnet oder zulässt, obwohl der Fahrer/die Fahrerin das 18. Lebensjahr nicht vollendet hat und/oder
  • weder über einen Nachweis des Erwerbs der Grundqualifikation (§ 4 Abs. 1 BKrFQG),
  • noch über einen Nachweis des Erwerbs der beschleunigten Grundqualifikation (§ 4 Abs. 2 BKrFQG),
  • noch über einen Nachweis des Erwerbs der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG)
verfügt.
  • 200 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 400 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise

Bußgeldkatalog gewerblicher Personenkraftverkehr

FahrpersonalUnternehmer
Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 1 i.V.m. § 2 Abs. 2 Nr. 1 Buchstabe a und Abs. 5 BKrFQG handelt, wer: Vorgesehene Sanktion Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 2 i.V.m. § 2 Abs. 3 BKrFQG handelt, wer: Vorgesehene Sanktion
eine Fahrt zur gewerblichen Beförderung von Personen im Linienverkehr bei Linienlängen von bis zu 50 km nach den §§ 42, 43 des Personenbeförderungsgesetzes mit einem Kraftfahrzeug durchführt, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen D oder DE erforderlich ist, obwohl er/sie das 18. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
den Nachweis über den Erwerb der Grundqualifikation (§ 4 Abs. 1 Nr. 2 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) nicht mitführt.
  • 50 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 100 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise oder
  • 30 € Verwarnungsgeld für den Fall, dass die Qualifikation und ein entsprechender Nachweis zwar vorhanden sind, der Nachweis aber bei der Kontrolle nicht mitgeführt wird.
eine Fahrt zur gewerblichen Beförderung von Personen im Linienverkehr bei Linienlängen von bis zu 50 km nach den §§ 42, 43 des Personenbeförderungsgesetzes mit einem Kraftfahrzeug, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen D oder DE erforderlich ist, anordnet oder zulässt, obwohl der Fahrer/die Fahrerin das 18. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
über keinen Nachweis des Erwerbs der Grundqualifikation (§ 4 Abs. 1 Nr. 2 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) verfügt.
  • 200 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 400 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise
Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 1 i.V.m. § 2 Abs. 2 Nr. 1 Buchstabe b und Abs. 5 BKrFQG handelt, wer Vorgesehene Sanktion Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 2 i.V.m. § 2 Abs. 3 BKrFQG handelt, wer Vorgesehene Sanktion
eine Fahrt zur gewerblichen Beförderung von Personen im Linienverkehr bei Linienlängen von bis zu 50 km nach den §§ 42, 43 des Personenbeförderungsgesetzes mit einem Kraftfahrzeug durchführt, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen D oder DE erforderlich ist, obwohl er/sie das 21. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
den Nachweis über den Erwerb der beschleunigten Grundqualifikation (§ 4 Abs. 2 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) nicht mitführt.
  • 50 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 100 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise oder
  • 30 € Verwarnungsgeld für den Fall, dass die Qualifikation und ein entsprechender Nachweis zwar vorhanden sind, der Nachweis aber bei der Kontrolle nicht mitgeführt wird.
eine Fahrt zur gewerblichen Beförderung von Personen im Linienverkehr bei Linienlängen von bis zu 50 km nach den §§ 42, 43 des Personenbeförderungsgesetzes mit einem Kraftfahrzeug, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen D oder DE erforderlich ist, anordnet oder zulässt, obwohl der Fahrer/die Fahrerin das 21. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
über keinen Nachweis des Erwerbs der beschleunigten Grundqualifikation (§ 4 Abs. 2 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) verfügt.
  • 200 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 400 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise
Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 1 i.V.m. § 2 Abs. 2 Nr. 2 Buchstabe a und Abs. 5 BKrFQG handelt, wer Vorgesehene Sanktion Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 2 i.V.m. § 2 Abs. 3 BKrFQG handelt, wer Vorgesehene Sanktion
eine Fahrt zur gewerblichen Beförderung von Personen mit einem Kraftfahrzeug durchführt, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen D1 oder D1E erforderlich ist, obwohl er/sie das 18. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
den Nachweis über den Erwerb der Grundqualifikation (§ 4 Abs. 1 Nr. 2 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) nicht mitführt.
  • 50 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 100 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise oder
  • 30 € Verwarnungsgeld (für den Fall, dass die Qualifikation und ein entsprechender Nachweis zwar vorhanden sind, der Nachweis aber bei der Kontrolle nicht mitgeführt wird).
eine Fahrt zur gewerblichen Beförderung von Personen mit einem Kraftfahrzeug, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen D1 oder D1E erforderlich ist, anordnet oder zulässt, obwohl der Fahrer/ die Fahrerin das 18. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
über keinen Nachweis des Erwerbs der Grundqualifikation (§ 4 Abs. 1 Nr. 2 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) verfügt.
  • 200 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 400 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise
Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 1 i.V.m. § 2 Abs. 2 Nr. 2 Buchstabe b und Abs. 5 BKrFQG handelt, wer Vorgesehene Sanktion Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 2 i.V.m. § 2 Abs. 3 BKrFQG handelt, wer Vorgesehene Sanktion
eine Fahrt zur gewerblichen Beförderung von Personen mit einem Kraftfahrzeug durchführt, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen D1 oder D1E erforderlich ist, obwohl er/sie das 21. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
den Nachweis über den Erwerb der beschleunigten Grundqualifikation (§ 4 Abs. 2 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) nicht mitführt.
  • 50 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 100 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise oder
  • 30 € Verwarnungsgeld (für den Fall, dass die Qualifikation und ein entsprechender Nachweis zwar vorhanden sind, der Nachweis aber bei der Kontrolle nicht mitgeführt wird).
eine Fahrt zur gewerblichen Beförderung von Personen mit einem Kraftfahrzeug, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen D1 oder D1E erforderlich ist, anordnet oder zulässt, obwohl der Fahrer/ die Fahrerin das 21. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
über keinen Nachweis des Erwerbs der beschleunigten Grundqualifikation (§ 4 Abs. 2 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) verfügt.
  • 200 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 400 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise
Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 1 i.V.m. § 2 Abs. 2 Nr. 3 Buchstabe a und Abs. 5 BKrFQG handelt, wer Vorgesehene Sanktion Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 2 i.V.m. § 2 Abs. 3 BKrFQG handelt, wer Vorgesehene Sanktion
eine Fahrt zur gewerblichen Beförderung von Personen mit einem Kraftfahrzeug durchführt, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen D oder DE erforderlich ist, obwohl er/sie das 20. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
den Nachweis über den Erwerb der Grundqualifikation (§ 4 Abs. 1 Nr. 2 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) nicht mitführt.
  • 50 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 100 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise oder
  • 30 € Verwarnungsgeld (für den Fall, dass die Qualifikation und ein entsprechender Nachweis zwar vorhanden sind, der Nachweis aber bei der Kontrolle nicht mitgeführt wird).
eine Fahrt zur gewerblichen Beförderung von Personen mit einem Kraftfahrzeug, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen D oder DE erforderlich ist, anordnet oder zulässt, obwohl der Fahrer/die Fahrerin das 20. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
über keinen Nachweis des Erwerbs der Grundqualifikation (§ 4 Abs. 1 Nr. 2 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) verfügt.
  • 200 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 400 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise
Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 1 i.V.m. § 2 Abs. 2 Nr. 3 Buchstabe b und Abs. 5 BKrFQG handelt, wer Vorgesehene Sanktion Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 2 i.V.m. § 2 Abs. 3 BKrFQG handelt, wer Vorgesehene Sanktion
eine Fahrt zur gewerblichen Beförderung von Personen mit einem Kraftfahrzeug durchführt, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen D oder DE erforderlich ist, obwohl er/sie das 21. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
den Nachweis über den Erwerb der Grundqualifikation (§ 4 Abs. 1 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) nicht mitführt.
  • 50 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 100 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise oder
  • 30 € Verwarnungsgeld (für den Fall, dass die Qualifikation und ein entsprechender Nachweis zwar vorhanden sind, der Nachweis aber bei der Kontrolle nicht mitgeführt wird).
eine Fahrt zur gewerblichen Beförderung von Personen mit einem Kraftfahrzeug, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen D oder DE erforderlich ist, anordnet oder zulässt, obwohl der Fahrer/die Fahrerin das 21. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
über keinen Nachweis des Erwerbs der Grundqualifikation (§ 4 Abs. 1 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) verfügt.
  • 200 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 400 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise
Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 1 i.V.m. § 2 Abs. 2 Nr. 3 Buchstabe c und Abs. 5 BKrFQG handelt, wer Vorgesehene Sanktion Ordnungswidrig nach § 9 Abs. 2 i.V.m. § 2 Abs. 3 BKrFQG handelt, wer Vorgesehene Sanktion
eine Fahrt zur gewerblichen Beförderung von Personen mit einem Kraftfahrzeug durchführt, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen D oder DE erforderlich ist, obwohl er/sie das 23. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
den Nachweis über den Erwerb der beschleunigten Grundqualifikation (§ 4 Abs. 2 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) nicht mitführt.
  • 50 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 100 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise oder
  • 30 € Verwarnungsgeld (für den Fall, dass die Qualifikation und ein entsprechender Nachweis zwar vorhanden sind, der Nachweis aber bei der Kontrolle nicht mitgeführt wird).
eine Fahrt zur gewerblichen Beförderung von Personen mit einem Kraftfahrzeug, für das eine Fahrerlaubnis der Klassen D oder DE erforderlich ist, anordnet oder zulässt, obwohl der Fahrer/die Fahrerin das 23. Lebensjahr nicht vollendet hat
und/oder
über keinen Nachweis des Erwerbs der beschleunigten Grundqualifikation (§ 4 Abs. 2 BKrFQG) bzw. der Weiterbildung (§ 2 Abs. 5 BKrFQG) verfügt.
  • 200 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei fahrlässiger Begehungsweise oder
  • 400 € Bußgeld je Arbeitsschicht bei vorsätzlicher Begehungsweise